urlaub-nrw-2019.de

Ferien auf dem Bauernhof NRW 2019

 
Osterferien NRW 2019
Sommerferien NRW 2019
Herbstferien NRW 2019
Weihnachtsferien NRW 2019
Ausflugsziele NRW
Erlebnisbad NRW
Ferien auf dem Bauernhof NRW
Sehenwürdigkeiten NRW
Freizeitparks NRW
Sommerrodelbahnen NRW
Hochseilgarten NRW
Sauna / Therme NRW
Paintball NRW
Wasserski
Indoor Minigolf NRW
Wellness Wochenende NRW
Silvester 2019
Wellnesshotel NRW
Wetter NRW
Karte NRW

Startseite

In fast jeder Region in NRW befinden sich Bauernhöfe, die Übernachtungsmöglichkeiten für Familien, aber auch für Schulklassen geschaffen haben. Wir möchten Ihnen hier einige Aspekte vorstellen, die einen Urlaub auf dem Bauernhof interessant machen.

Ferien auf dem Bauernhof sind ein Erlebnis für sich

Besonders für Kinder, die in der Großstadt aufwachsen, sind Ferien auf dem Bauernhof, und das nicht nur in NRW, ein absolutes Highlight. Hier erleben sie, dass die Milch nicht aus dem Supermarkt kommt. Zudem können sie dem Bauern oder der Bäuerin beim Melken sowie beim Füttern der Tiere helfen respektive über die Schulter schauen. Auch Sie als Eltern können sich, wenn Sie möchten, hier aktiv einbringen und dem Bauern beispielsweise bei der Stallarbeit helfen.

Einige Bauernhöfe in NRW bieten sogar die Möglichkeit, im Heu zu schlafen. Vielleicht werden Sie und Ihre Kinder dann ja von einer Katze, eventuell aber auch vom Krähen des Hahnes geweckt.

Bauernhöfe sind teilweise ein kleiner Zoo - aber kostenlos

Der Eintritt in so manchen Zoo kostet viele Familien ein kleines Vermögen. Und wer dann noch die Übernachtungskosten und Verköstigung hinzurechnet, hat schnell einige Hundert Euro an Ausgaben zusammen. Beim Urlaub auf dem Bauernhof ist dies anders. Hier buchen Sie die Unterkunft und bekommen in der Regel zumindest ein reichhaltiges und frisches Frühstücksbuffet dazu. Ihre großen und kleineren Kinder werden von den Hoftieren, seien es nun Pferde, Kühe, Katzen, Hühner oder Schweine, ganz begeistert sein. Mancherorts sind auch Ziegen, Kaninchen, Schafe, Gänse und Hunde anzutreffen. Einige dieser Tiere genießen es, von Ihnen und Ihren Kindern gestreichelt zu werden.

Schulkinder können hier nicht nur die Tiere, sondern auch die Technik, die auf einem Bauernhof zum Einsatz kommt, bestaunen. Vor allem Jungen sind von Traktoren, Mähdreschern und Co. total begeistert und freuen sich riesig, wenn sie einmal mit dem Bauern aufs Feld oder einfach nur über den Hof fahren dürfen.

Reitstunden und Kutschfahrten möglich

Einige Bauernhöfe in NRW, in denen Schulkinder einen Teil ihrer Ferien verbringen können, bieten auch die Möglichkeit, Reitstunden zu nehmen. Wenn Ihr Kind daran interessiert ist, sollten Sie diese Möglichkeit vor der Buchung abklären.

Auch Kutsch- und Kremserfahrten erfreuen sich bei Kindern großer Beliebtheit. Fragen Sie bei der Buchung nach, ob auch der von Ihnen ausgewählte Bauernhof eine solche Möglichkeit bietet oder ob er beispielsweise mit einem Reiterhof kooperiert.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Schlechtwettertage

Viele Bauernhöfe bieten auch für Schlechtwettertage vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Dies kann beispielsweise eine Spielscheune oder ein ausgebauter Dachboden sein, auf dem vielfältige Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene vorhanden sind. So finden Sie hier vielleicht einen Fußballkicker, einen Billardtisch, eine Tischtennisplatte, verschiedene Rutschfahrzeuge, Puppenküchen, Puppenwagen, Gesellschaftsspiele, Sportgeräte, Rollschuhe inklusive Schutzausrüstung sowie Helm und dergleichen mehr vor.

Natürlich müssen auch an solchen Tagen die Tiere gefüttert werden. Ihre Kinder dürfen auch dann nach Absprache mit dem Bauern oder der Bäuerin dabei sein.

Bestimmt werden Ihre Kinder noch lange über die Ferien auf einem Bauernhof in NRW erzählen. Vielleicht buchen Sie ja auch sofort Ihren Urlaub für das nächste Jahr?

 Impressum

©Bild NRW: © hs-creator - Fotolia.com